Hannover Messe 2012

Hannover Messe 2012
Hannover Messe 2012
Die Ingenieurbüro Bismark GmbH stellte in der Zeit vom 23.04.2012 bis 27.04.2012 im Rahmen des Gemeinschaftsstandes Sachsen-Anhalt auf der Hannover Messe 2012 erstmalig aus. Wir waren mit den Produkten Rundschalungssystem für Stahlbetonsilos und Towerkanzeln vertreten. Höhepunkte waren der Besuch des Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt, Dr. Haseloff, und der Besuch der Wirtschaftsministerin von Sachsen-Anhalt, Frau Prof. Wolf. Beide Politiker waren angetan von der Tatsache, dass die IBB GmbH mit ihren Flughafen-Towerkanzeln den guten Ruf sachsen-anhaltinischer Produkte auch in der Karibik, in Zentralafrika und in Asien verbreitet und mit der Errichtung gleich mehrerer Towerkanzeln in Polen und der Ukraine sogar zum Gelingen der Fussball-EM beigetragen hat.

Auch die voll im Trend der aktuellen Energiepolitik liegenden Produkte unseres Hauses für die Errichtung von Biogasanlagen, wie das bereits auf der Internationalen Erfindermesse IENA mit einer Goldmedaille ausgezeichnete innovative Rundschalungssystem, und alternative Kälteanlagen fanden bei den Messebesuchern Interesse und Zustimmung.

Preisträger auf der iENA 2010


Wie in jedem Jahr war die iENA, die internationale Ausstellung für Erfindungen und Neuheiten, für 4 Tage vom 27.10.2010 bis 31.10.2010  das Zentrum der Erfinderwelt. In Nürnberg zeigten Aussteller aus 37 Staaten mehr als 700 Erfindungen und Neuheiten.

Eine Goldmedaille der iENA 2010 erhielt das IBB-Rundschalungssystem für Stahlbetonsilos, das von der IBB Ingenieurbüro Bismark GmbH gefertigt wird und seine hervorragende Tauglichkeit bei der Erstellung mehrerer Biogasanlagen in Niedersachsen bereits unter Beweis stellte.

Das IBB-Rundschalungssystem wurde auf einem SIGNO-Gemeinschaftsstand
(SIGNO ist ein Förderprojekt des Bundeswirtschaftsministeriums für Erfinder und innovative Unternehmer) ausgestellt.

 

Gold Medal at the iENA 2010
Goldmedaille der iENA 2010

 

Umbenennung 2013

 

Die Gesellschafter der ibb: Hartwig Lenz, Volker Schmidt, Karl-Heinz Staschat, Hans-Joachim Seeger, Frank Henze

Am 01.07.1990 wurde die Ingenieurbau Bismark (IBB) GmbH gegründet. Damals nannte sich die Firma noch Ingenieurbüro Bismark GmbH. Mit Wirkung vom 01.08.2013 wurde  dann aus der Ingenieurbüro Bismark GmbH die

Ingenieurbau Bismark (IBB) GmbH.

Hintergrund der Namensänderung war die Fusionierung der Ingenieurbüro Bismark (IBB) GmbH mit der Industrielackierung Bismark (ILB) GmbH zur Ingenieurbau Bismark (IBB) GmbH.

Unser gesamtes Leistungsspektrum,angefangen von der Bauprojektierung, dem Stahlbau (Konstruktion und Fertigung) sowie dem Heizungsbau mit Lüftungsbau und Sanitärinstallation steht Ihnen nunmehr seit 27 Jahren zur Verfügung und wir hoffen, auch in Zukunft Ihren Wünschen gerecht zu werden. Prüfen Sie unsere Angebote und besuchen Sie uns.

Portalkrananlage für IBB

Portalkrananlage für IBB
Portalkrananlage für IBB

Im März 2012 wurde der neue Portalkran (Hakenhöhe: 6,0 m, Lauflänge: ca. 40 m, Spannweite: ca. 20 m, Tragfähigkeit: 20t) aufgestellt. Dieser ist das Kernstück des neu angelegten Freilagers.

Die gesamte Materiallagerung wird hier künftig abgewickelt und ermöglicht eine effizientere Gestaltung der Arbeitsprozesse.

 

ibb Firmensitz

 Luftbild IBB 2017w

Ingenieurbau Bismark GmbH

ibb hat seinen Sitz  in Bismark, der kleinen "modernen alten" Stadt, die über 800 Jahre alt ist und sich im Zentrum der Altmark (Sachsen-Anhalt) befindet.

Das weiträumige Firmengelände befindet sich am südlichen Stadtrand an der Wartenberger Chaussee.

Im Neubau mit Blick auf die Stadt befinden sich die Büros des Geschäftsführers, der Buchhaltung, des Heizungsbaus und der Abteilungen Konstruktion und Bauprojektierung.

An das Verwaltungsbebäude schließen sich westlich die Produktionshalle mit einem Flächenfonds von ca. 6.000 m² sowie die Industrielackierung Bismark GmbH an.

Mehr über unser Produktionspektrum erfahren Sie in unserer Firmenpräsentation IBB 2017(siehe pdf-Datei).

 

Towermontage in Lviv UKRAINE

Towermannschaft Lviv: Norbert Müller, Tim Becker, Jens Dittberner, Uwe Breitkreutz, Volker Schmidt, André Knacke
Towermannschaft Lviv: Norbert Müller, Tim Becker, Jens Dittberner, Uwe Breitkreutz, Volker Schmidt, André Knacke

2012 montierten die  Mitarbeiter der Ingenieurbüro Bismark GmbH in Lviv (Lwow) in der UKRAINE die Towerkanzel für den Flughafen.

Die Towerkanzel für den Flughafen Lviv ist eine von insgesamt 4 Towerkanzeln, die die ibb GmbH gemeinsam mit der Firma BAN 2000 GmbH aus Berlin in der Ukraine errichtet haben.